Ausbildungen

Wer eine Hundetagesstätte betreiben oder sich als Dogwalker oder Hundesitter sebstständig machen will, sollte sich ausgiebig mit dem Thema Hund befassen und die Verhaltensweisen des Hundes kennen.

mehr

Die Aufgabe eines Hundetrainers liegt in der gemeinsamen Arbeit mit dem Hundebesitzer und seinem Hund - sowohl im Einzel- als auch im Gruppentraining.

mehr

Die Ausbildung zum Hundepsychologen vermittelt Kenntnisse unerwünschtes Verhalten oder echte Verhaltensstörungen therapieren zu können.

mehr

Die Ausbildung zur Fachkraft für Tiergestützte Therapie/Intervention befähigt dazu, Menschen mit psychischen oder neurologischen Einschränkungen oder Störungen als Mensch-Hund-Team erfolgreich unterstützen zu können.

mehr

Die Physiotherapie ist eine Therapieform, in der Funktionstörungen des Körpers durch äußere Einwirkung von Reizen wiederhergestellt oder verbessert werden.

mehr

Als Human-Physiotherapeut bieten wir Ihnen die Möglichkeit sich in einer komprimierten Weiterbildung zum Hunde-Physiotherapeuten aus-/weiterbilden zu lassen.

mehr

Es gibt zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten unserer Ausbildungen. Wir erkennen auch Ausbidungen anderer Institutionen an.

 

mehr

Die Phytotherapie, auch Kräuterheilkunde genannt, beschäftigt sich mit der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten des Tieres durch Pflanzen, Pflanzenteilen und deren Zubereitung.

mehr

§11 - wie erhält man die Zulassung, als Hundetrainer zu arbeiten?
Info zu § 11, Abs. 1, Nr. 8f Tierschutzgesetz

mehr