Von aufgeregten und überdrehten Hunden – Udo Ganloßer und Kristin Strauß

In diesem Seminar klären Udo Gansloßer und Kristin Strauß im Duett über Erfahrungen und Forschungsergebnisse zu aufgeregten und überdrehten Hunden auf.

Um zu verstehen, ob die Aktivität eines Hundes im Normalbereich liegt oder ob diese pathologisch (krankhaft) ist, beschäftigen sie sich mit dem Leben von Straßenhunden. Im Zusammenhang hiermit werden wir auch um die Begriffe

  • „Sucht“,
  • „ADHS“ und
  • „Impulskontrolle“

nicht herumkommen und die neuronalen Grundlagen hierzu erarbeiten.

Zuletzt spielt auch der Bereich des Trainings und der Erziehung eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Hyperaktivität und soll im Rahmen des Seminars behandelt werden.

Dieses Seminar kann auch als Kombiseminar Gansloßer/Strauß (Samstag und Sonntag) oder Bräuer/Gansloßer/Strauß gebucht werden (Freitag – Sonntag) vergünstigt gebucht werden.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

25.08.2024

Uhrzeit

10:00 - 17:00

Kosten

159,00€

Mehr Info

Anmeldung

Veranstaltungsort

Babenhausen
Anmeldung

Referenten

  • Kristin Strauß
  • Prof. Dr. Udo Gansloßer
    Prof. Dr. Udo Gansloßer
    Verhaltensforscher

    Udo Gansloßer (*1956) ist Privatdozent für Zoologie. Seine wissenschaftliche Tätigkeit begann mit der Beschäftigung mit Baumkängurus, möglicherweise, weil deren recht unbeholfene Kletterversuche ihn an seine eigene sportliche Begabung erinnerten. Nach der Dissertation in Heidelberg kehrte er zum Bodenleben zurück und beschäftigte sich mit dem Sozialverhalten der Kängurus allgemein.

    Am Zoologischen Institut Erlangen erhielt er 1991 die Lehrbefugnis. Seither hat er seine fachlichen Interessen auf andere Großsäuger ausgedehnt.

    Seit einigen Jahren sind die Canidae (Hundeartige) einer der Schwerpunkte seiner Arbeitsgruppe, die sich interdisziplinär von rein zoologischen und tiermedizinischen Themen bis zu Fragen von Mensch-Hund-Beziehung, Tierschutzethik, Sozial- und Rechtswissenschaften erstreckt.

    Seit 2006 ist er Privatdozent für Zoologie am Zoologischen Institut und Museum der Universität Greifswald und seit 2007 auch Lehrbeauftragter am Phylogenetischen Museum und Institut für Spezielle Zoologie der Universität Jena und führt regelmäßig Kurse in Verhaltensbiologie und Tiergartenbiologie durch, die durch einen. Biostatistikkurs an der Universität Würzburg, Sachgebiet Tierschutz abgerundet werden, sowie Gastvorlesungen an anderen Instituten (wie Institut für Tierhygiene und öffentliches Veterinärwesen). In der Zoologischen Beratung des Filander Verlag übernimmt er Beratungstätigkeiten für Zoos, Tierparks und Tierheime, Fortbildungsveranstaltungen und Publikationsbetreuung.

Leave A Comment

All fields marked with an asterisk (*) are required

Akademie für Tiertherapie - Veranstaltungen