Kombinationsmöglichkeiten der Ausbildung

Unsere Ausbildungen sind so aufgebaut, dass sie miteinander kombiniert werden können. So haben Sie als Dogwalker die Möglichkeit nach der Ausbildung Hundetrainer zu werden, in dem Sie einen Aufbaukurs buchen.

 

Sie zweifeln noch, ob Sie Hundetrainer werden wollen? Das Thema interessiert Sie aber so sehr, dass Sie gerne mehr darüber wissen wollen? Vielleicht wollen Sie auch nur den Nachbarhund verstehen, den Sie ab und zu ausführen? Dann melden  Sie einfach zur Dogwalker Ausbildung an und überlegen  während der Ausbildung, ob  Hundetrainer das Richtige für Sie ist.

 

Als Hundeverhaltenstherapeut lernen Sie alles, was der Dogwalker und der Hundetrainer lernt und noch vieles mehr. Sie lernen  die Besonderheiten, die man benötigt, um erfolgreich mit Problemen in der Hundeerziehung umgehen zu können. Folglich haben Sie die Möglichkeit, eine Ausbildung nach der anderen zu machen oder aber gleich von Anfang an alles zu buchen.

 

Sie sind bereits Hundetrainer und würden gerne in der  Tiergestützten Therapie arbeiten? Die Tiergestützte Therapie umfasst 13 Module, als Hundetrainer haben die Möglichkeit die Ausbildung auf 8 Module zu verkürzen.

 

Die Ausbildung zur Fachkraft für Tiergestützte Therapie haben Sie bereits bei uns absolviert?  Sie möchten aber noch viel mehr über die Hundeverhaltenstherapie/Hundepsychologie erfahren? Dann benötigen Sie nur noch 19 Module, anstatt 24 Module.

 

Um Sie eingehend über Ihre speziellen Möglichkeiten zu beraten, rufen Sie uns einfach an.